Aktivitäten im aktuellen Schuljahr

 


Einschulung 1. Klassen

 


Trommelzauber

 


Adventszeit

 


Verabschiedung Frau Hollesen

 

Freue dich Frau Hollesen …

 

Mit diesen Worten begann die eigens für Frau Hollesen gedichtete Strophe zu Beethovens "Ode an die Freude", die die Dritt- und Viertklässler zum Abschied von ihrer Lehrerin im Rahmen einer kleinen Veranstaltung am letzten Januartag sangen. Nahezu 250 Schüler und Schülerinnen -die Grundschulkinder und die Fünftklässler- waren  zusammengekommen, um mit einem kleinen, stimmungsvollen musikalischen und lyrischen Programm zu Frau Hollesen „Tschüss !“ zu sagen. Blumen und Geschenke fehlten natürlich auch nicht. Etliche Augen blieben bei diesem Abschied nicht trocken. (Die Fotos dieser kleinen Feier sind auf der Homepage der Eichenbachschule zu finden.)

 

 

Seit dem Jahr1988 war Karin Hollesen Lehrerin an der ehemaligen Grund-und Hauptschule Eggebek, der heutigen Eichenbachschule Eggebek-Jörl.
Sie war eine Institution und nur wenige Einwohner, die Kinder oder Enkelkinder an der Eichenbachschule haben oder hatten, dürften sie nicht kennen.

 

 

Als eigentlich nicht studierte, aber äußerst talentierte und gut fortgebildete Musiklehrerin prägte sie den Musikunterricht an der Eggebeker Schule maßgeblich. Ursprünglich im Team mit Heidi Schubert, später mit Astrid Hansen, lehrte sie die Schüler nicht nur Lieder, Rhythmik, Noten und Flötenspiel. Sie bereitete zusätzlich viele kleine und größere Aufführungen mit den Kindern vor, es dürften in der gesamten Zeit wohl mehr als 200 gewesen sein. Besonders in der Weihnachtszeit trat sie auch außerhalb der Schule mit den Schülern und Schülerinnen auf. Der 1. Adventssonntag war bis auf ganz wenige Ausnahmen 32 Jahre lang für sie ein Arbeitstag: Es galt den Eggebeker Weihnachtsmarkt mit einer musikalischen Einlage zu eröffnen.
Natürlich unterrichtete Frau Hollesen nicht nur Musik. Sechs Jahrgänge führte sie von der 1. bis zur 4. Klasse durch die Grundschulzeit. Deutsch und Religion waren in ihrem Unterrichtsangebot immer dabei. In den letzten Jahren, in denen sie nicht mehr als Klassenlehrerin tätig war, wurde die Inklusionsarbeit ihr verstärktes Betätigungsfeld.

 

Am Nachmittag wurde Karin Hollesen dann im Kollegen- und Familienkreis mit vielen resümierenden, nachdenklichen, aber auch launigen Worten und einem Lied des Lehrerchores in den Ruhestand verabschiedet. Viele ihrer besonderen Eigenschaften und Verdienste wurden gewürdigt und den Anwesenden wurde wohl nicht erst in dieser Abschiedsstunde klar: Hier verlässt eine tolle Lehrerin die Schule, die an vielen Ecken und Enden fehlen wird – sowohl Kindern als auch Kollegen.

 

 

 

 

Weitere Bilder in der Galerie.

 

zurück zur Übersicht

 

Adventszeit in der Grundschule Eggebek

 

 

Insgesamt fielen die weihnachtlichen Aktivitäten in diesem Jahr etwas anders aus als in den vorangegangenen Jahren. Statt Jahrgangs-Weihnachtsfeiern gab es das große Trommelevent "Das Königskind" in der 1. Adventswoche. Viele Eltern - auch solche, die vorher skeptisch waren, ob so eine Aufführung wirklich die "kleinen" Weihnachtsfeiern ersetzen kann - waren begeistert.
Auch das Plätzchenbacken entfiel, da diese Aktion aufgrund des Bedarfs an Elternhilfe immer einen gewissen Vorlauf benötigt und es erst spät klar war, wann die neue Lehrküche für den Gebrauch freigegeben werden würde.
Andere Traditionen wurden jedoch beibehalten. Die Grundschüler spielten und sangen während des Eröffnungsgottesdienstes des Eggebeker Weihnachtsmarktes und erfreuten auch die Senioren bei der Weihnachtsfeier im Gasthaus Langstedt. Sehr stimmungsvoll war das mehrmalige Adventssingen mit allen Schülern und Schülerinnen im Grundschulflur.
Nach einem Adventsfrühstück werden alle Kinder am letzten Schultag in die Ferien entlassen.

 

Schöne Ferien und fröhliche Weihnachtstage wünscht das Team der Grundschule!

 

zurück zur Übersicht

 

Das Königskind – Trommelzauber in der Grundschule

 

 

“Sie erleben gleich das Trommelspiel “Das Königskind” als afrikanisch-weihnachtliches Gesamtkunstwerk der besonderen Art”. Mit diesen Worten begrüßte die Grundschulkoordinatorin Ingrid Heldt gut 350 erwartungsfrohe Eltern und Großeltern der Grundschulkinder der Eichenbachschule Eggebek in der rappelvollen Sporthalle. Auf ein Zeichen von Amadou Kuyateh vom Kindertheater „Trommelzauber“ erscholl ein Trommelwirbel der 190 Grundschüler. Von diesem Trommelspiel begleitet machten sich drei Schüler irgendwo in Afrika zur Weihnachtszeit auf den Weg, um dem neu geborenen Königskind wertvolle Geschenke unserer Zeit (Kuscheltier, Handy und Fußball mit Unterschrift von Messi) zu bringen. Dabei erlebten sie tanzend und singend allerlei Abenteuer mit wilden Tieren und der Natur im Urwald, gespielt von den Schülern der acht Grundschulklassen in selbstgebastelten Kostümen.
Im Rahmen einer Projektwoche hatten die Schüler nicht nur das afrikanische Trommelstück mit Tanz und Gesang mit Amadou Kuyateh eingeübt, sondern auch unter Leitung von Gönna Jurczyk die Kulissen gebastelt und bemalt sowie die Kostüme hergestellt. Die Aufregung und Vorfreude steigerte sich von Tag zu Tag in der Grundschule und wurde durch eine wundervolle Aufführung vor den begeisterten Eltern und Großeltern belohnt, die stehend applaudierten und Zugaben forderten. Besonders beeindruckend war dabei zu beobachten, wie 190 Grundschüler während der gesamten Aufführung konzentriert und taktsicher nur mit kleinen Handzeichen und Gesten von Amadou Kuyateh durch das Trommelstück geführt wurden.
“Die Schüler haben selbst erfahren, wie man im Miteinander etwas sehr Schönes schaffen kann. Dabei haben alle Kinder ihre sehr unterschiedlichen Talente und Stärken einbringen können”, war nicht nur Ingrid Heldt begeistert von dieser Projektwoche.
“Das war mega anstrengend und ich habe doll geschwitzt, aber es hat so viel Spaß gemacht“, teilte Leony aus Klasse 4b die Begeisterung stellvertretend für alle Schüler.

 

Text: Klaus-Dieter Rauhut

 

Weitere Bilder in der Galerie.

 

zurück zur Übersicht

 

45 neue Erstklässler in Eggebek

 

 

 


 

Muayad Salam, Vanessa, Hussein, Polina, Finn, Tane, Maali, Mia, Jill, Sophia, Leni, Josefine, Leon Ben Luca, Lasse Johannes, Emily Roswitha, Frode Espen, Michel, Jeremy, David, Emelie, Paul Wilhelm, Kyra Alina

 

Klassenlehrerin 1a: Frau Simon

 

 

 

Farah, Elias, Leni, Felina, Lia Charlotta, Freya, Lynn Michell, Silas, Line, Mads, Julian, Nele, Sam Leo, Fiete, Miquel Lias, Savanah, Ida Levke, Johanna Frida, Maurice Lennox, Maximilian, Line Carlotta, Lotta

 

Klassenlehrer 1b: Herr König

 

 

Am 14.08.2019 hieß es für 45 Kinder in Eggebek: Es wird ernst. Heute geht es los.
Nach dem Gottesdienst in der St.-Petrus-Kirche strömten kurz vor 10:00 Uhr die ABC-Schützen, Eltern, Großeltern und viele weitere Gäste in die geschmückte Sporthalle der Eichenbachschule, sodass diese innerhalb kurzer Zeit bis auf den letzten Platz besetzt war. Da die Schulleiterin Heike Petersen  zur Einschulungsfeier in Jörl war, begrüßte die Grundschulkoordinatorin Ingrid Heldt mit einer kleinen Rede Kinder und Erwachsene. Auch von Willi Toft gab es in seiner Funktion als stellvertretendem Amtsvorsteher ein herzliches Willkommen. Den  Darbietungen der Zweitklässler, zwei Liedern, einigen Schultütenversen und einem Tanz lauschten die ABC-Schützen mit voller Konzentration, obwohl ihnen die Aufregung generell doch sehr anzumerken war.
Dann war es endlich soweit. Die einzelnen Kinder wurden aufgerufen und es ging zu schönen musikalischen Klängen zum Fotoshooting und danach mit Klassenlehrerin Stefanie Simon und Klassenlehrer Stefan König  in die erste Unterrichtsstunde. Begleitet wurden die beiden Klassen von den Erziehern Kay Schiefelbein und Jessica Hinrichsen. Beide waren den Kindern bereits aus vielen Schulschnupperstunden in den vorangegangenen Monaten bekannt und vertraut. Bei vielen Kindern dürfte sich da vielleicht das Gefühl eingeschlichen haben: "Oh ja, es ist gut, wenn man schon jemanden kennt."
Eltern der Zweitklässler hatten Kaffee gespendet und betrieben den Ausschank nach der Veranstaltung. Ihnen an dieser Stelle unseren herzlichen Dank.

 

 

 

zurück zur Übersicht

 


Hier geht es zu älteren Artikeln der Grundschule.