Infobrief der Schule vom 29.01.21

Liebe Eltern,

gestern ist eine Mail aus dem Ministerium gekommen, in der das weitere Vorgehen in den Schulen bekannt gegeben wurde.

In einem Stufenplan, ähnlich dem, der durch die Presse ging, wird festgelegt, was bei welchem landesweiten Inzidenzwert für uns erlaubt wird. Diesen Plan bekommen Sie mit dieser Mail.

Die nächsten zwei Wochen werden ablaufen wie bisher. Das heißt, nur die Abschlussschüler*innen und die Kinder in der Notbetreuung dürfen in die Schule kommen.

Am 8. Februar wird dann entschieden, ob wir ab dem 15. Februar mit dem Wechselunterricht für die Klassen 1-6 beginnen dürfen.
Wir haben uns dazu schon weitreichende Gedanken gemacht und werden Ihnen die entsprechenden Pläne nach dem 8. Februar zumailen. Dann können wir ggf. noch Änderungen aus Kiel berücksichtigen.

Die Notbetreuung besteht in jedem Fall weiter.

Die Klassen 7, 8 und MSA 9 kommen als letzte wieder in den Präsenzunterricht. Bis das passiert werden Sie sicherlich noch einige Mails von mir bekommen. Die Inzidenz muss dazu landesweit stabil unter 50 liegen.

Für die Abschlussklassen (ESA 9 und MSA 10) ergeben sich einige Änderungen.

Die schriftlichen Prüfungen finden an den festgelegten Terminen statt. Die Schüler*innen dürfen aber eine der schriftlichen Prüfungen abwählen. Für die anderen Arbeiten gibt es mehr Zeit. Im Fach Englisch entfällt der verpflichtende sprachpraktische Prüfungsteil. Dafür darf eine dritte mündliche Prüfung gewünscht werden.

Rücktritte von Prüfungen oder die freiwillige Wiederholung eines Schuljahres werden erleichtert.

Bei der Abwahl des schriftlichen Prüfungsfaches müssen Sie bitte mit Ihren Kindern ganz genau überlegen. Natürlich ist der erste Gedanke, das „schlechteste“ Fach abzuwählen. Damit vergibt man aber auch die Chance, sich zu verbessern. Auch wir werden hier vor Ort mit den Schüler*innen über diese Problematik sprechen. Fragen Sie im Zweifelsfall bitte gerne hier in der Schule nach.

Die SE-Tage am 1. Und 2. Februar hatten wir ja ausgesetzt, so dass es Montag so normal, wie es eben geht, nach dem neuen Stundenplan weitergeht.

Jetzt noch ein kleiner Rückblick…

Heute geht ein komplettes Schulhalbjahr im Corona-Modus zu Ende. Ich hatte im Herbst gedacht, wenn wir 2020 geschafft haben, wird alles wieder gut. Dieser Wunsch hat sich leider nicht erfüllt.

Unsere Zeugnisausgabe lief dank Ihrer Hilfe reibungslos. Danke, dass Sie weiterhin so flexibel und unkompliziert auf neue Herausforderungen reagieren.

Danke auch für Ihren Einsatz im Distanzlernen und für Ihre freundliche, humorvolle und konstruktive Kritik, damit wir das Lernen zu Hause – gemeinsam mit ihren Kindern und Ihnen – gut hinbekommen.

Ich denke, die Landesregierung hat mit den letzten Schreiben ganz viel Druck „rausgenommen“.
So können wir „den Umständen entsprechend gut“ in das neue Halbjahr starten.

Passen Sie gut auf sich und ihre Kinder auf!

Viele Grüße

Heike Petersen

Infobrief der Schule vom 29.01.21

Liebe Eltern,

gestern ist eine Mail aus dem Ministerium gekommen, in der das weitere Vorgehen in den Schulen bekannt gegeben wurde.

In einem Stufenplan, ähnlich dem, der durch die Presse ging, wird festgelegt, was bei welchem landesweiten Inzidenzwert für uns erlaubt wird. Diesen Plan bekommen Sie mit dieser Mail.

Die nächsten zwei Wochen werden ablaufen wie bisher. Das heißt, nur die Abschlussschüler*innen und die Kinder in der Notbetreuung dürfen in die Schule kommen.

Am 8. Februar wird dann entschieden, ob wir ab dem 15. Februar mit dem Wechselunterricht für die Klassen 1-6 beginnen dürfen.
Wir haben uns dazu schon weitreichende Gedanken gemacht und werden Ihnen die entsprechenden Pläne nach dem 8. Februar zumailen. Dann können wir ggf. noch Änderungen aus Kiel berücksichtigen.

Die Notbetreuung besteht in jedem Fall weiter.

Die Klassen 7, 8 und MSA 9 kommen als letzte wieder in den Präsenzunterricht. Bis das passiert werden Sie sicherlich noch einige Mails von mir bekommen. Die Inzidenz muss dazu landesweit stabil unter 50 liegen.

Für die Abschlussklassen (ESA 9 und MSA 10) ergeben sich einige Änderungen.

Die schriftlichen Prüfungen finden an den festgelegten Terminen statt. Die Schüler*innen dürfen aber eine der schriftlichen Prüfungen abwählen. Für die anderen Arbeiten gibt es mehr Zeit. Im Fach Englisch entfällt der verpflichtende sprachpraktische Prüfungsteil. Dafür darf eine dritte mündliche Prüfung gewünscht werden.

Rücktritte von Prüfungen oder die freiwillige Wiederholung eines Schuljahres werden erleichtert.

Bei der Abwahl des schriftlichen Prüfungsfaches müssen Sie bitte mit Ihren Kindern ganz genau überlegen. Natürlich ist der erste Gedanke, das „schlechteste“ Fach abzuwählen. Damit vergibt man aber auch die Chance, sich zu verbessern. Auch wir werden hier vor Ort mit den Schüler*innen über diese Problematik sprechen. Fragen Sie im Zweifelsfall bitte gerne hier in der Schule nach.

Die SE-Tage am 1. Und 2. Februar hatten wir ja ausgesetzt, so dass es Montag so normal, wie es eben geht, nach dem neuen Stundenplan weitergeht.

Jetzt noch ein kleiner Rückblick…

Heute geht ein komplettes Schulhalbjahr im Corona-Modus zu Ende. Ich hatte im Herbst gedacht, wenn wir 2020 geschafft haben, wird alles wieder gut. Dieser Wunsch hat sich leider nicht erfüllt.

Unsere Zeugnisausgabe lief dank Ihrer Hilfe reibungslos. Danke, dass Sie weiterhin so flexibel und unkompliziert auf neue Herausforderungen reagieren.

Danke auch für Ihren Einsatz im Distanzlernen und für Ihre freundliche, humorvolle und konstruktive Kritik, damit wir das Lernen zu Hause – gemeinsam mit ihren Kindern und Ihnen – gut hinbekommen.

Ich denke, die Landesregierung hat mit den letzten Schreiben ganz viel Druck „rausgenommen“.
So können wir „den Umständen entsprechend gut“ in das neue Halbjahr starten.

Passen Sie gut auf sich und ihre Kinder auf!

Viele Grüße

Heike Petersen

Aktuelles

Alle Neuigkeiten auf einem Blick...

Essensplan

Wöchentlich neu...

Termine

Was, Wann, Wo...

Downloads

zu den Downloads...

Infobildschirm

Vertretungsplan und mehr...

IServ

Login...