Herzlich willkommen ...

... auf der Homepage der Grund- und Gemeinschaftsschule Eggebek !

 

 

Viele wichtige Informationen vom Schulweg bis zu den Betreuungsangeboten sind unter der Rubrik

"Unsere Schule" zu finden.

 

 

Wir freuen uns, dass am 02. Juni der Mensa-Betrieb wieder starten kann, allerdings mit Einschränkungen.

 

Hier erhält man auch einen Überblick über unser Mittagessen in den kommenden Wochen.

 

 

AKTUELL ... AKTUELL ... AKTUELL ... AKTUELL ... AKTUELL ... AKTUELL … AKTUELL ... AKTUELL ...

 

Ergänzende Hinweise zum Umgang mit Erkältungssymptomen

 

 

Als PDF-Datei.

 

 

Vorgehen bei Erkältungssymptomen

 

 

 

 

Anleitung als PDF-Datei. (Aktualisiert: 26.08.2020)

 

 

Liebe Eltern,

 

wir haben die ersten zwei Schulwochen in diesem Schuljahr geschafft, das heißt, die Experten gehen davon aus, dass das Tragen einer "Maske" oder eines Visiers im Unterricht nun nicht mehr erforderlich ist. Wer weiterhin einen Schutz tragen möchte, darf das natürlich sehr gerne.

 

Vielen Dank, dass die allermeisten von Ihnen uns in unseren Bemühungen so gut unterstützt haben!

 

Auf allen Wegen im Bereich Schule besteht aber nun MASKENPFLICHT! Das heißt, die "Maske" oder das Visier darf in der Klasse und auf dem Platz, der dem jeweiligen Jahrgang als Pausenfläche zugewiesen ist, abgenommen werden.

Auf allen Wegen in den Gebäuden und auf dem Gelände, an der Bushaltestelle und im Bus muss die "Maske" weiterhin getragen werden, da sich dann ja immer einzelne Jahrgänge vermischen können. Dies sind aber jeweils nur wenige Minuten (außer im Bus)!

 

In Schleswig-Holstein sinken die Infektionszahlen nun langsam wieder. Es kann also sein, dass die Bestimmungen bald weiter gelockert werden. Das kann aber nur funktionieren, wenn wir uns alle vernünftig verhalten. Bitte unterstützen Sie Ihre Kinder dabei!

 

 

Danke!!

Heike Petersen

 

24.08.2020

 

 

Der gesamte Hygieneplan als PDF - Datei.

 

Corona - Einführung einer Mund-Nasen-Bedeckungspflicht in Schule sowie Hinweise zum Umgang mit Infektionsfällen

20.08.2020

Hinweise vom Ministerium als PDF.

 

18.08.2020

Liebe Eltern,

 

Sie haben es sicherlich von Ihren Kindern vernommen, wir haben an der Schule einen Verdachtsfall auf eine Covid-19 Erkrankung. Dies wird in Zukunft sicherlich häufiger passieren, da auch vorsorglich viel getestet wird.

Was bedeutet dies jetzt? Zunächst einmal ist es ein Verdachtsfall, keine bestätigte Infektion. Der Reaktionsplan (siehe Grafik) des Bildungsministeriums sieht vor, dass die Kohorte weiterhin ganz normal in die Schule kommt und im Präsenzunterricht beschult wird.

Parallel dazu sind alle entsprechenden außerschulischen Stellen informiert worden. Diese außerschulischen Stellen (z.B. Gesundheitsamt) werden aber erst aktiv, wenn ein bestätigter positiver Test vorliegt.

Sobald ein Testergebnis vorliegt, kann entweder wieder zum "normalen" Schulbetrieb gewechselt werden (negatives Testergebnis) oder es werden weitergehende Maßnahmen zu ergreifen sein (positives Testergebnis). Hierüber werden Sie dann aber umgehend informiert.

Was bedeutet diese Situation noch?

Weder Ihr Kind noch Sie als Familie befinden sich in Quarantäne oder unterliegen einem Kontaktverbot.

Ihr Kind darf sich mit anderen Personen treffen oder zum Sport gehen.

Dieser Fall führt aber auch vor Augen, wie sensibel und fragil die Gesamtsituation anzusehen ist. Wir alle müssen gemeinsam dafür Sorge tragen, dass sich das Virus nicht leichtfertig ausbreitet. Dazu gehört es weiterhin, dass Abstände außerhalb des Unterrichts einzuhalten sind und Kontakte auf das Nötigste eingeschränkt werden. Wir sind von einem Normalbetrieb leider noch weit entfernt. Wir werden vermutlich noch häufiger eine Situation wie diese aushalten müssen. Begleiten Sie Ihr Kind dabei so gut es geht und scheuen Sie sich nicht, die Schule zu kontaktieren.

 

Der Corona Reaktionsplan als PDF.

 

Aktuelle Informationen zum Tragen von "Masken" in der Schule finden Sie unter folgendem Link:

 

"Masken" in der Schule.

 

 

 

Liebe Eltern, Schülerinnen und Schüler !

 

Die Schule beginnt wieder - verbunden mit einigen neuen Regelungen.

 

 

Wir wünschen allen einen tollen Start !

 

 

 

Elternschreiben Coronaregeln als PDF-Dokument.

 

Das Belehrungsformular als PDF-Dokument.

 

 

 

 

05.08.2020

Liebe Eltern,

 

wie Sie vielleicht den Nachrichten schon entnommen haben, empfiehlt unsere Bildungsministerin, Frau Prien, an den Schulen in Schleswig-Holstein dringend das Tragen einer Alltagsmaske. Ab Klasse sieben gilt dies auch für den Unterricht.

Die Schulleitung der Eichenbachschule schließt sich nach reiflicher Überlegung dieser eindringlichen Empfehlung an, da die Infektionszahlen im Moment bedenklich steigen und wir einen Ausbruch bei uns unbedingt verhindern wollen.

In dem Elternbrief, der per Post an Sie gegangen ist, hatte ich das noch anders formuliert. Leider sind Entscheidungen im Moment sehr schnell überholt.

Dies gilt zunächst für die ersten zwei Wochen.

 

Bitte erklären Sie Ihrem Kind, dass dadurch die Inkubationszeit der Corona-Infektion überbrückt werden soll. Nach diesen zwei Wochen werden wir dann hoffentlich zum Unterricht ohne Maske zurückkehren.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

Heike Petersen


 

 

 

150 Handabdrücke sagen "Tschüß"

 


Die Verabschiedung der Viertklässler aus der Grundschule ist in jedem Jahr immer etwas ganz Besonderes:

 

Zum Bericht.

 

 

 

 

Versicherung Gesundheitszustand als PDF-Dokument.

 

Hinweise Datenschutz als PDF-Dokument.

 

 

Liebe Eltern,

 

wir freuen uns, dass wir unsere Schülerinnen und Schüler bald wieder eingeschränkt in der Schule unterrichten können. Genauere Informationen zu den aktuellen Regelungen, die ab dem 25.05.2020 bzw. ab dem 01.06.2020 gelten werden, erfahren Sie in den folgenden Dokumenten der Grundschule oder Gemeinschaftsschule.

 

Information Grundschule als PDF-Dokument.

 

Information Gemeinschaftsschule als PDF-Dokument.

 

Wünsche für die Abschlussschüler

 

 

Schüler und Schülerinnen der Gemeinschaftsschule Eggebek gestalteten mit ihren Bildern und mit ihren guten Wünschen Plakate für die Prüfungsräume der Abschlussschüler. Jetzt verzieren die Plakate die "Fotowand" im Foyer des Altbaus.

 

"Motivationskick für die Prüfungen"

 

Hallo liebe Abschlussschülerinnen und Abschlussschüler,

 

die Abschlussprüfungen haben begonnen. Hoffentlich klappt alles so, wie ihr es euch vorstellt. Die Motivationshilfe von uns Lehrkräften soll euch dabei helfen. Über den folgenden Link könnt ihr das Video sehen und euch so nochmals zusätzlich motivieren.

 

Abschluss - Let´s go

 

Liebe Grüße

vom Kollegium der Eichenbachschule

Vielen Dank !

 

 

Das gesamte Team der Eichenbachschule bedankt sich ganz herzlich bei allen Eltern, Schülerinnen und Schülern

für diese tolle Überraschung !

 

Hier geht es zum dazugehörigen Video.

Aktion "Eichenbachschulsteine"

 


"Gemeinsam gegen einsam" - so heißt die Aktion der Klasse 5a, die zeigt, dass die Corona-Schulschließung auch ihre guten und kreativen Seiten haben kann.

 

Im Video sind die Eichenbachschulsteine zu sehen.

AKTUELL . . . AKTUELL . . . AKTUELL . . . AKTUELL . . . AKTUELL . . . AKTUELL . . . AKTUELL . . .

 

30.04.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

 


wie ihr/Sie sicherlich schon gehört habt/haben, sind die Entscheidungen der Politik bezüglich der weiteren Öffnungen der Schulen erheblich anders ausgefallen, als wir es erwartet hatten.  Auch die Informationen, die wir jetzt bekommen haben, können sich bei geändertem Infektionsverlauf schnell überholt haben.
Ich möchte euch und Ihnen hier einen kurzen Überblick geben. Wenn Sie Fragen haben, melden Sie sich, wie immer, gerne in der Schule (04609/372).

 

Die Notbetreuung läuft weiter. Es dürfen Kinder von der ersten bis zur sechsten Klasse kommen, wenn ein Elternteil in einem systemrelevanten Beruf arbeitet, oder wenn das Kind bei einem alleinerziehenden Elternteil lebt. Das Inselteam und die Lehrkräfte betreuen die Kinder von 7.30 Uhr bis 14.30 Uhr. Im Moment findet die Notbetreuung für beide Standorte in Eggebek statt.

 

Unterricht gibt es bis zum 21.5.2020 nur für die 4. Klassen und die Abschlussschüler.
Wie es nach Himmelfahrt weitergeht, wissen wir leider nicht. Je nach der Entwicklung der Infektionszahlen wird auf politischer Ebene „auf Sicht“ entschieden, wie es dann weitergeht. Unser Hygienekonzept ist so aufgebaut, dass wir auf neue Anforderungen aus Kiel schnell reagieren können.

 

Wir hoffen natürlich, dass bald weitere Klassen oder Gruppen die Schule wieder besuchen dürfen, vielleicht ginge dies ja tageweise. Dies lässt sich im Moment aber leider nicht sagen. Sobald wir neue Informationen haben, geben wir sie hier auf der Homepage und direkt an die betroffenen Eltern weiter. In der Gemeinschaftsschule werden wir dazu die Emailadressen der Schülerinnen und Schüler nutzen. In der Grundschule gehen die Informationen an die Emailadressen der Eltern.

 

Liebe Eltern, vielen Dank für ihre große Unterstützung bei unserer Arbeit!
Passen Sie gut auf sich und Ihre Kinder auf und bleiben Sie gesund!!

 

 

Heike Petersen


Infoabend - zukünftige Klassenlehrerinnen stellen sich vor


Auch in diesem Jahr begrüßte Schulleiterin Heike Petersen interessierte Kinder und Eltern in der Aula der Eichenbachschule Eggebek-Jörl, um ihnen das umfangreiche Angebot der Schule für die zukünftigen Fünftklässler vorzustellen.
Während die „noch-Viertklässler“ von Schülerinnen und Schüler der 7. Klasse eine umfangreiche Führung durch das Gebäude erhielten, konnte zur Freude der Eltern eine der wichtigsten Fragen gleich zu Beginn geklärt werden, indem Tim Petersen, Koordinator der Gemeinschaftsschule, die Klassenlehrerinnen der neuen 5. Klassen vorstellte: Frau Bachran und Frau Hamann werden jeweils eine Klasse übernehmen. Unterstützt werden sie dabei von Frau Gräber. Alle drei sind seit einigen Jahren an der Eichenbachschule tätig und kennen den Start mit einer 5. Klasse.
Innerhalb der Orientierungsstufe findet der Unterricht für die neuen Schülerinnen und Schüler im Klassenverband statt. Ab der 7. Klasse werden die Fächer Deutsch, Mathematik und Englisch im Kurssystem unterrichtet. Zeitgleich wählen die Kinder auch einen Wahlpflichtkurs. Dieser kann u.a. in dem neuen naturwissenschaftlichen Fachraum oder der frisch eingeweihten Lehrküche stattfinden.

 

 

 


Gemeinsam mit dem Schulträger hat das Lehrerkollegium auch die digitale Ausstattung der Schule im Blick. Der Einsatz der digitalen Tafel wird durch die Anschaffung von Tablet-PCs für jeden Schüler abgerundet. Da die zunehmende Digitalisierung allerdings auch einen „Ausgleich“ benötigt, wird gemeinsam an der Einrichtung eines „Grünen Klassenzimmers“ gearbeitet, welches bereits im Sommer genutzt werden soll.
„Ich habe die Entscheidung für diese Schule nie bereut“, äußerte sich die langjährige Schulelternbeiratsvorsitzende Petra Neiß und gab einen Überblick über die Arbeit der Eichenbachschule aus Sicht der Eltern. Hierbei hob sie besonders das umfassende Betreuungs- und Kursangebot hervor. Dass die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit haben mehrfach zertifizierte Mahlzeiten in der Mensa einzunehmen, rundet den Übergang zwischen Schulvormittag und Nachmittagsbetreuung zusätzlich ab.
Abschließend stellten sich mit Claudia Ciplin-Malü als Leiterin der pädagogischen Insel und Matthias Pose als Schulsozialarbeiter zwei weitestgehend bekannte Gesichter den Eltern vor. Es wurde noch einmal deutlich, auf welche umfangreichen Ressourcen die Schülerinnen und Schüler der Eichenbachschule zurückgreifen können. Durch ein Netzwerk aus inner- und außerschulischen Partnern wird den Eltern und Kindern die notwendige Unterstützung für eine erfolgreiche Schulzeit an die Hand gegeben.
Während der Informationsveranstaltung waren auch Frau Baugatz und Herr Vogt vom Schulförderverin fleißig, so dass sich Eltern nach der Informationsveranstaltung noch durch Snacks stärken konnten, um im Anschluss an einer Schulführung oder persönlichen Beratungsgesprächen teilzunehmen.

 

 

 

 

 

Die Einladung als PDF-Dokument zum Ausdrucken.

 

Verabschiedung Frau Hollesen

 

 


Seit dem Jahr1988 war Karin Hollesen Lehrerin an der ehemaligen Grund-und Hauptschule Eggebek, der heutigen Eichenbachschule Eggebek-Jörl. Sie war eine Institution und nur wenige Einwohner, die Kinder oder Enkelkinder an der Eichenbachschule haben oder hatten, dürften sie nicht kennen.

Der ganze Bericht

Adventszeit in der Grundschule Eggebek

 

 

Insgesamt fielen die weihnachtlichen Aktivitäten in diesem Jahr etwas anders aus als in den vorangegangenen Jahren. Statt Jahrgangs-Weihnachtsfeiern gab es das große Trommelevent "Das Königskind" in der 1. Adventswoche. Viele Eltern - auch solche, die vorher skeptisch waren, ob so eine Aufführung wirklich die "kleinen" Weihnachtsfeiern ersetzen kann - waren begeistert.
Auch das Plätzchenbacken entfiel, da diese Aktion aufgrund des Bedarfs an Elternhilfe immer einen gewissen Vorlauf benötigt und es erst spät klar war, wann die neue Lehrküche für den Gebrauch freigegeben werden würde.
Andere Traditionen wurden jedoch beibehalten. Die Grundschüler spielten und sangen während des Eröffnungsgottesdienstes des Eggebeker Weihnachtsmarktes und erfreuten auch die Senioren bei der Weihnachtsfeier im Gasthaus Langstedt. Sehr stimmungsvoll war das mehrmalige Adventssingen mit allen Schülern und Schülerinnen im Grundschulflur.
Nach einem Adventsfrühstück werden alle Kinder am letzten Schultag in die Ferien entlassen.

 

Schöne Ferien und fröhliche Weihnachtstage wünscht das Team der Grundschule!

 

"Komm, wir geh´n nach Tamborena ..."

 

 

Trommelzauber in der Grundschule.

Der ganze Bericht

Der Nikolaus besuchte die Gemeinschaftsschule

 

Auch in diesem Jahr stattete der Nikolaus mit seinen 2 Engeln am 6. 12. den Schülern der Gemeinschaftsschule in Eggebek einen Besuch ab und erfreute die Schülerinnen und Schüler, aber auch Lehrer und Betreuungspersonal mit kleinen Schokonikoläusen, die liebe Botschaften mit sich trugen.
Einige Tage vor dem Nikolaustag hatten die Schüler nämlich die Möglichkeit, für wenig Geld einen Schokoladennikolaus  für Mitschüler, Lehrer oder Schulbegleiter „vorzubestellen“ und zugleich eine Nachricht zu hinterlassen. Die Schülervertretung organisierte dann am 5. Dezember, dass jeder bestellte Nikolaus mit der entsprechenden Nachricht und einem kleinen Tannenzweiglein als Dekoration versehen wurde und im großen Sack des Nikolaus landete, um am Nikolaustag verteilt zu werden.

 

 

Danke an unseren SV- Nikolaus Carina und seine 2 Engel Zoe und Lea!

 

„Dialog P“ - Schülerlerinnen und Schüler der Eichenbachschule Eggebek-Jörl diskutieren mit Landespolitikern

 

 


Alle sechs Fraktionen des Schleswig-Holsteinischen Landtages kamen der Einladung der Zehntklässler der Eichenbachschule nach und entsendeten eine/n Abgeordnete/n in das „Bildungshaus Treenelandschaft“ nach Eggebek. Hier wurden sie bereits an der Eingangstür von den beiden Moderatorinnen Alica Nissen und Eva Lamp empfangen.

Der ganze Bericht

Neue Schulküche

 

 

 

Die Eichenbachschule bekommt eine neue Schulküche - und sie ist schon fast fertig !

 

Danke an alle fleißigen Hände !

Einschulungsklassen 2019 / 2020

 

 

 

 

Zum Grundschulbereich

Klasse 1a

Klasse 1b

 

Zum Gemeinschaftsschulbereich

Klasse 5a

Klasse 5b

 

Unsere Abschlussklassen 2018 / 2019

 

Herzlichen Glückwunsch !

 

Klasse 9a

Klasse 9b

 

Klasse 10a

Klasse 10b

Zum Gemeinschaftsschulbereich

 

Sportlicher Juni 2019 in der Eichenbachschule

 

Siegerehrung :

Kreismeisterschaft im Schwimmen,

Duathlon und

Bundesjugendspiele


 

Zum Bericht im Grundschulbereich

Mathematik mal anders

 

 

Der MSA Kurs Mathematik 8 hat in diesem Schuljahr das Projekt „Außergewöhnliche Wohnhäuser“ im Mathematikunterricht durchgeführt. Bei diesem Projekt ging es darum, Mathematik einmal von der praktischen Seite her zu betrachten und den Alltagsbezug in den Unterricht zu holen.

Der ganze Bericht

Ja zur Grundschule Kleinjörl

 

Der Verlust von Angeboten und Einrichtungen im ländlichen Raum wird seit vielen Jahren beklagt und trifft auf zahlreiche Bereiche zu: Gasthöfe und Einkaufmöglichkeiten schließen, die ärztliche Versorgung wird problematisch und Schulen schließen.


Hinsichtlich der Grundschule Kleinjörl haben das Amt Eggebek als Schulträger sowie die vier Gemeinden des Jörler Raums ein deutliches Zeichen gesetzt. “Der Jörler Raum ist ohne die Grundschule Kleinjörl nicht denkbar. Daher werden wir mit unseren Mitteln alles tun, um die Schule sowohl baulich als auch in der sozialpädagogischen Begleitung zur Unterstützung des Unterrichts so attraktiv wie möglich zu machen“, sagte Amtsvorsteherin Ute Richter auf einer Infoveranstaltung der Schule zu über 80 Eltern in der gut gefüllten Turnhalle der Schule.

 

Über die Stärkung des Schulstandortes Kleinjörl informierten die Elternschaft (v.l.) Schulleiterin Maren Thomsen, Anette Ebsen und Matthias Pose vom Familienzentrum, Amtsvorsteherin Ute Richter und Claudia Otte-Malü von der offenen Ganztagsschule Eggebek

 

Nach Vorgaben des Bildungsministeriums verlieren Grundschulen ihre Eigenständigkeit, wenn sie dauerhaft weniger als 80 Schüler haben werden. Hatte die Schule Kleinjörl in der Vergangenheit in der Spitze über 110 Schüler, sind es aktuell 70 und es werden auch in absehbarer Zeit nicht mehr werden. Zum Erhalt des Schulstandorts müssen sich diese Schulen organisatorisch mit größeren Schulen verbinden. Die Grundschule Kleinjörl wird somit ab Schuljahr 2019/20 Außenstelle der Grund- und Gemeinschaftsschule Eichenbachschule Eggebek werden. “Dies wird lediglich eine organisatorische Verbindung werden, die die Schüler in ihrem Schulalltag nicht merken”, erklärte Schulleiterin Heike Petersen der Eichenbachschule. Es wird dann organisatorisch ein Lehrerkollegium, eine gemeinsame Schulkonferenz und eine Elternvertretung für beide Schulstandorte geben. Die bisherige Schulleiterin Maren Thomsen wird als Standortleitung ebenso bleiben wie das bisherige Lehrpersonal. Auch Maren Thomsen verdeutlichte, dass die bisherige Unterrichtskonzeption mit Jahrgangsklassen sowie einem jahrgangsübergreifenden Teamunterricht an sechs Wochenstunden, der sich für die kleine Schule bewährt hat, weiterhin bestehen bleibt. Auch das rege Schulleben mit den gewohnt vielfältigen Angeboten und Veranstaltungen wird aufrechterhalten, versicherte sie den Eltern. Die Gemeinsamkeit mit Eggebek macht aber die Einführung von Notenzeugnissen für die Klassen drei und vier ab dem Schuljahr 2019/20 erforderlich.


Die Eingangsworte von Amtsvorsteherin Ute Richter über die Stärkung des Schulstandorts füllten die weiteren Referenten des Infoabends mit Inhalt. So erläuterte Stefan Westphalen von der Amtsverwaltung Eggebek die geplanten baulichen Investitionen. Die Toilettenanlage wird total erneuert und die Umkleiden der Sporthalle saniert. Die Schulküche wird ebenfalls von Grund auf erneuert.

 

Grundschule Kleinjörl mit Schulhof

 

Mit dem Neubau des Schul- und Veranstaltungszentrums wird in Kürze begonnen und mit diesem Vorhaben werden Kita und Grundschule baulich verbunden. Dort wird eine neue Mensa mit Küche für die offene Ganztagsbetreuung der Grundschule Kleinjörl geschaffen.


Anette Ebsen und Matthias Pose vom Familienzentrum Eggebek gingen auf die Veränderungen der gesellschaftlichen Lebensbedingungen der letzten Jahrzehnte ein. Früher bestehende Beziehungsgeflechte und familiäre Vernetzungen sind heute nicht mehr so umfangreich gegeben und führen bei Kindern zu Verunsicherung und Bindungslosigkeit. Verstärkte Schulsozialarbeit kann dabei helfen, Konflikte zu mindern und Vertrauen bei den Kindern zu stärken und damit die Lehrkräfte entlasten - für einen reibungslosen, lernorientierten Unterricht. Das Amt als Schulträger hat dafür eine Personalstelle mit 25 Wochenstunden, somit für die gesamte Unterrichtszeit der Grundschule, neu zur Verfügung gestellt.


Ferner werden, so erklärte Claudia Otte-Malü, Leiterin der pädagogischen Insel und der offenen Ganztagsschulangebote der Eichenbachschule, für die Grundschule Kleinjörl feste Betreuungszeiten von 7 Uhr bis 15.45 Uhr ab Schuljahresbeginn 2019/20 angeboten werden. Dabei wird es auch am Nachmittag ein Kursangebot für die Schülerinnen und Schüler geben. Auch dafür bewilligte der Amtsausschuss eine zusätzliche Personalstelle.
Abschließend betonte Amtsvorsteherin Ute Richter, zugleich Bürgermeisterin der Gemeinde Janneby, dass die Grundschule Kleinjörl wie bisher als Lern- und Lebensort für die Grundschüler erhalten bleibt und als kleine , überschaubare Schule mit einer starken sozialpädagogischen Begleitung den Grundschülern gute Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten bietet.

 

Klaus-Dieter Rauhut

Projekttage an der Eggebeker Grundschule

 

Vor den Osterferien fanden in den Grundschulklassen der Eichenbachschule die klasseninternen Projekttage statt.

 


 

Zum Grundschulbereich

Eichenbachschule Eggebek – Grundschule Kleinjörl

 

 

Die Grund- und Gemeinschaftsschule liegt im Zentrum von Eggebek. Aus der einstigen kleinen Dorfschule ist in vielen Schritten eine durchgängig zweizügige Grund- und Gemeinschaftsschule mit ca. 500 Schülerinnen und Schülern und ca. 40 Lehrkräften geworden. Uns besuchen Lernende der Klassen 1 bis 10 aus Gemeinden weit über unser Einzugsgebiet hinaus. Der Unterricht erfolgt in Jahrgangsklassen, bzw. ab dem 7. Schuljahr teilweise auch im Kurssystem. Am Ende ihrer Schulzeit können die Schüler und Schülerinnen bei uns den Ersten Allgemeinbildenden Schulabschluss (früher Hauptschulabschluss) oder den Mittleren Schulabschluss (früher Realschulabschluss) erwerben. Außerdem ist eine Qualifikation für den Besuch der Gymnasialen Oberstufe am Berufsgymnasium oder eines Regelgymnasiums möglich.

 

Unser Schulträger unterstützt uns in jeder Hinsicht, sodass wir über gut gepflegte Gebäude mit großzügigen Sportanlagen, eine beheizte Schwimmhalle sowie eine sehr hochwertige technische Ausstattung verfügen. Außerdem steht unseren Schülerinnen und Schülern mittags eine zertifizierte Mensa mit frisch gekochtem Essen und täglicher Salatbar zur Verfügung. Unsere Betreuungs- und Kursangebote während des Schulvormittags und nach Schulschluss sind umfangreich und vielfältig.

 

Ab August 2019 gehört auch die Grundschule Kleinjörl mit derzeitig 5 Lehrkräften und ca. 70 Schülerinnen und Schülern als Außenstelle zu uns. Auch hier unternimmt unser Schulträger, das Amt Eggebek, große Anstrengungen, um diesen schönen kleinen und überschaubaren Standort bestmöglich auszustatten. Dazu werden ebenfalls eine eigene Mensa sowie ein Betreuungs- und Kursangebot während und nach der Schulzeit gehören.

 

Auch die Schülerinnen und Schüler in Jörl werden überwiegend in Jahrgangsklassen, teilweise aber auch in jahrgangsübergreifenden Kursen unterrichtet. Im Sinne einer inklusiven Schule werden die Lehrer der Grundschule Kleinjörl – genauso wie die Lehrer in Eggebek – durch Lehrkräfte verschiedener Förderzentren, Schulbegleiter und Integrationshelfer darin unterstützt, ein Lernort für verschiedene Begabungen zu sein. An beiden Schul-Standorten findet in regelmäßigem Rhythmus in allen Klassen ein motorisch-soziales Training statt. Ebenfalls ergänzt eine Vielzahl schulischer Vorhaben, Aktionen und Feiern das bunte Schulleben.

 

Gerne laden sowohl die Eichenbachschule als auch die Grundschule Kleinjörl Sie zu einem persönlichen Gespräch ein, um Ihnen unsere Schule und unsere Arbeitsweisen näher vorzustellen. Machen Sie sich einen eigenen Eindruck von den Angeboten und Möglichkeiten der beiden Standorte – für Ihr Kind.

 

 

 

Ein herzliches Moin Moin,


wir sind Daniel Benker und Sabrina Beck und studieren an der Europa Universität in Flensburg auf Lehramt.

 

 

Wie die meisten von Ihnen wahrscheinlich schon mitbekommen haben, sind wir als Vertretungslehrkräfte an der Eichenbachschule in Eggebek angestellt.

Da wir in vielen Klassen tätig sind, wollten wir uns auf diesem Wege einmal bei Ihnen vorstellen, damit auch Sie ein Bild von uns haben.

 

 

Neues E-Piano für den Musikunterricht an der Eichenbachschule Eggebek

 

Auf dem Weihnachtsmarkt in der Sporthalle der Eichenbachschule Eggebek überreichte Frau Neiß, Vorsitzende des Fördervereins der Schule, ein neues E-Piano offiziell an Frau Weiner, Musiklehrerin an der Schule. Der Förderverein finanzierte dieses Instrument und einen tragbaren Klavierhocker. Die Musikfachschaft hatte sich schon seit längerem ein tragbares E-Piano gewünscht, das auf Veranstaltungen außerhalb des Musikraumes genutzt werden kann. Das neue E-Piano kann gut an eine Verstärkeranlage angeschlossen werden, sodass ein Raumklang erzeugt werden kann, der die musikalischen Beiträge mit Schülerinnen und Schülern klangvoller untermalen kann. Die Besucher des Weihnachtsmarktes konnten während des Gottesdienstes und zweier Auftritte mit Schülerinnen und Schülern einen ersten Klangeindruck des neuen Instrumentes erhalten, das sich gut mit den Orff-Instrumenten und den Melodicas mischte.

(Andrea Weiner)